Einzel-Coaching die individuelle Unterstützung

Coaching ist eine persönliche Form der Beratung, die sich speziell mit beruflich relevanten Themen befasst. Sie erarbeiten im Austausch mit einer kompetenten Gesprächspartnerin individuell zugeschnittene Lösungen für Ihre konkrete Situation. Sie gewinnen Klarheit und Entscheidungssicherheit in für Sie wichtigen Fragen, beschleunigen Lernprozesse und sparen dadurch Zeit und Geld. Als Coach und Beraterin stehe ich Ihrer Situation neutral gegenüber und begleite Sie mit Erfahrung, Vielseitigkeit und Kompetenz zu besseren Ergebnissen. Denn:
Wer immer wieder die gleichen Wege beschreitet, kommt immer wieder zum gleichen Ergebnis.
Als Coach und Beraterin begleite ich Sie, Ihre Einstellungen so zu verändern, daß Sie Ihre volle Kraft entfalten und zu neuen Ergebnissen gelangen.
Ich gebe Ihnen Impulse und unterstütze Sie dabei,
• herauszufinden, wo es hingeht – im Beruf, im Leben, in Ihrem Unternehmen
• aus vielen Möglichkeiten die für Sie richtige Wahl zu treffen
• zu entdecken, was Sie begeistert und fasziniert
• größer zu denken und zu werden
• zu einem klaren Kommittent für ein Vorhaben zu gelangen
• zu neuen Zielen aufzubrechen und konkrete Schritte zu gehen
• Ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

Themenschwerpunkte sind:
• Ziele finden, setzen und erreichen – vor allem in Beruf und Selbständigkeit
• Entwicklung von Strategien für den Auf- und Ausbau Ihrer freiberuflichen oder selbständigen Tätigkeit
• Nutzen von Chancen einer sich ständig verändernden Umwelt
• Wirkungsvolle Präsentation
• Persönliche Sinn- und Visionsfindung.

Coaching für Einzelne und Gruppen
Coaching ist eine Unterstützung bei der Klärung und Umsetzung konkreter Ziele. Es wird als Einzelcoaching, Teamcoaching oder als Coaching durch eine Führungskraft eingesetzt. Der Coach ist, wie ein Trainer (oder Coach) beim Sport, dafür zuständig, den zu coachenden dabei zu unterstützen, seine Ziele optimal zu erreichen. Der Begriff Coaching kommt auch aus der Sportwelt und wurde von dort analog auf die Geschäftswelt übertragen. Sport wird zu 70% im Kopf entschieden, zu 28% spielt die körperliche Verfassung eine Rolle und nur zu 2% die Technik. Dennoch arbeiten 99% aller Amateursportler zu 100% an diesen 2 %. So ist das auch im Geschäftsleben:

Erfolg wird überwiegend im Kopf entschieden.

Die Aufgaben eines Coaches bestehen darin aufmerksam zuzuhören, sich in die Lage des Gecoachten hinein zu versetzen, problemlösungsorientierte Fragen zu stellen, Kreativität und Flexibilität im Umgang mit anstehenden Problemen zu entwickeln, Potentiale zu erkennen und zu fördern, Motivation zu unterstützen und systemisches Denken anzuwenden.

Im Coachingprozess reflektiert der Gecoachte (oder die Gecoachten) mit der Unterstützung durch den Coach seine Ziele, Verhaltensweisen und die Reaktionen seiner Zielgruppe (Kunden, Mitarbeiter, Vorgesetzte) auf sein Verhalten. Coaching dient dem eleganten Erreichen effektiver Ziele durch die Verbesserung der Wahrnehmung, der Motivation, der Kommunikation, der Kooperation und des konkreten Verhaltens.

Beim externen Einzelcoaching stehen Selbstmanagementthemen im Vordergrund:
o Wie organisiere ich meine Arbeit?
o Wie arbeite ich mich in neue Aufgabenfelder ein?
o Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?
o Welche Akzeptanz habe ich bei meinen Kunden?
o Wie gehe ich mit Arbeitskonflikten um?

Typische Coachingschritte sind:
o Ziele genau festlegen und festhalten
o Kriterien für den Erfolg genau festlegen
o Motivation, Einstellungen und Interessen klären
o Feedbackprozesse klären und Wahrnehmung erweitern
o Ressourcen in Problemen erkennen
o alte Strategien auswerten und neue planen
o Kernkompetenzen weiter ausbauen und einsetzen
o Management der inneren Befindlichkeiten
o Flexibilität im Verhalten trainieren
o Mit sich und anderen effektiv und achtsam umgehen

Typische Coachingmethoden sind:
o Systemische Sichtweisen
o Klärung von unausgesprochenen Vorannahmen
o Zieldefinitionen mit Hilfe der NLP-Technik: SMART
o Techniken der Gesprächsführung
o Visualisierungstechniken
o Rollenspiele
o Videofeedback
o Motivationstechniken
o Reflektion der Körpersprache
o Metaphern als Konfliktlösungsstrategie
o Bearbeitung einschränkender Überzeugungen mit NLP-Techniken
o Mind-Maps für den Überblick über die Einfluss-Variablen.