Einzel-Coaching

Coaching hilft Ihnen eine individuelle Strategie für persönliches Wachstum und Weiterentwicklung und schaffen .

Das wesentliche Ziel von Coaching besteht darin, dass

  • „die persönlichen und  beruflichen Selbstpotentiale gefördert werden.
  • „ Coaching setzt das Potential eines Menschen frei setzt, seine eigene Leistung zu maximieren. Es hilft ihm eher zu lernen, als dass es ihn etwas lehrt. Nicht nur Manager sondern auch andere sollten sich selbst fortwährend managen.“

Coaching verhilft dem Coachee

  • zur  Entdeckung des individuell Wesentlichen,
  • durch das Finden von Zielen,      Wegen und Entscheidungen und
  • zur optimalen Entwicklung      persönlicher Ressourcen.
  • das gesamte      körperlich-seelisch-geistige Potential auszuschöpfen und
  • die mentale  Fitness steigern.

Was macht ein Coach?

Der Coach ist aber kein Helfer im klassischen Sinn, sondern ein „Schatzsucher“.

Er „öffnet Türen“, bringt „ Licht ins Dunkel“, fokussiert  „blinde Flecke“.

Ein Coach unterstützt Sie bei der Persönlichkeitsbildung – häufig in Verbindung mit Themen der Berufswelt. Hierzu stellt er Gewohnheiten, Sichtweisen, Lebenseinstellung und bestehende Strukturen in Frage, um Veränderungen zu ermöglichen. Dadurch, dass er den Klienten konsequent an seine Selbstverantwortung erinnert, „riskiert“ er möglicherweise eine ablehnende Haltung. Hier bleibt der Coach eindeutig und konsequent. Er bietet damit den konstanten Part, der – neben der Aufforderung zu Veränderungen – dem Klienten die benötigte Sicherheit bietet.

Fachspezifische  Qualifikation ist eher  zweitrangig, da die Problematik des Klienten meistens nicht im fachlichen  Knowhow zu finden ist. Der SAP-Vertriebsmann kennt  en Markt, der  Abteilungsleiter kennt die Betriebsabläufe, die Personalsachbearbeiterin weiß  um die gesetzlichen Regelungen. Dennoch muss der Coach betriebs- und
marktwirtschaftliche sowie unternehmerische Kenntnisse haben. Er sollte aus  eigener Erfahrung wissen, wie ein Unternehmen funktioniert, welche  Kommunikationswege für den Betriebsablauf notwendig sind und wie die Branche  des Klienten „tickt“. Fragen Sie einfach nach seinen beruflichen  Erfahrungen

Todsünden des Coach

  • Ratschläge geben
  • Sich selbst einmischen
  • Manipulation
  • Eigene Probleme oder Missstimmungen in den Coachingprozeß hineintragen

 

Was ist der Unterschied von Coaching und Beratung?

In der Beratung weiß der Berater das, was der Kunde nicht weiß. Der Kunde schildert sein Problem, der Berater präsentiert eine Lösung. Diese Lösung entspricht oft dem Verständnis und Weltbild des Beraters. So gibt es sehr viele gute Beratungskonzepte, die nie in die Tat umgesetzt werden, da sie letztendlich nicht auf den Kunden abgestimmt waren. Der Coach geht davon aus, dass der Klient die für ihn beste Lösung selber weiß bzw. entwickeln kann. Der Coach hilft dem Klienten bei dieser Entwicklung. Die Lösung des Problems, die durch ein Coaching entsteht, entspricht voll und ganz dem Klienten und ist für diese nach seinem Selbstverständnis umsetzbar. Der Coach geht davon aus, dass der Klient die beste Lösung bereits in sich trägt!

 

Was ist der Unterschied von Coaching und Training?

Ein Training dient dazu, eine Methode bzw. Fähigkeiten zu erlernen. Die Methode, die der Mensch lernen soll, steht im Vordergrund. Diese wird trainiert, bis sie vom Kunden beherrscht wird. Beim Coaching steht der Mensch im Mittelpunkt. Hier wird entweder die Technik gefunden, die für den Klienten die beste ist oder eine individuelle Lösung entwickelt, die ihm entspricht. Beim Coaching steht der Mensch im Mittelpunkt!

 

Was ist der Unterschied von Coaching und Therapie?

Die Psychotherapie arbeitet im Allgemeinen mit der Vergangenheit, der Ursachenforschung. Hier finden wir Erklärungen, warum wir uns in welcher Situation wie verhalten bzw. fühlen. Der Psychotherapeut stellt die Lebens- und Genussfreude wieder her, was voraussetzt, dass diese vor der Therapie  abhanden gekommen war

Coaching ist zukunftsorientiert. Im Coaching wird eine vergangene Situation beleuchtet, um die Lösung zu entwickeln. Wir fragen also in erster Linie nicht: WARUM fühle ich mich in der Situation schlecht? Sondern vielmehr: WAS kann ich tun, um mich zukünftig besser zu fühlen und meine Ziele zu erreichen. Das neue Verhalten muss trainiert werden, bis es verinnerlicht ist. Auch dabei hilft Coaching. Coaching konzentriert sich auf die Zukunft!

.

 

 

 .